Preparation

Algonquin National Park

Im Nationalpark

Der Algonquin Provincial Park ist ja sehr bekannt unter den Kanadareisenden, Somit mußte ich dort auch hin und bin ja bekanntermaßen der Natur sehr angetan. Ich suchte mir einen netten Campingplatz und alles war eigentlich gut. Eigentlich? Ja! Ich war gedanklich bereits auf Mücken und schwarze Fliegen eingestellt, aber in der Relatität ist es dann (wie immer) doch noch mal ganz anders. Nämlich IRRE FIES! Kaum angekommen an meinem Platz und aus dem Auto ausgestiegen, fielen die“Black Flies“ über mich her. Zu hunterten und mehr! Zu Gück hatte ich Antibrumm mitgenommen, dies hilft tatsächlich und wirklich richtig gut! Ich konnte das Zelt aufbauen und lecker kochen, aber dann habe ich mich schnell in das Zelt zurückgezogen, das hat ein eingebautes Moskitonetz. Einige „Black Fies“ hatten es natürlich in Zelt geschafft! Diese konnte ich aber mittels purer Gewalt eleminieren.

Blick von meinem Campingplatz

Der Campingplatz. Die meisten Campingplätze sehen so aus. Ein kleine Ecke im Wald mit Bank und Tisch. Sehr praktisch, wie ich finde!

Kann man es erkennen, Graubrot?! Außen lecker braun, innen grau. Schmeckte aber!

Die Abreise am nächsten Tag verlief dann etwa hektisch, da ich kaum aus dem Zelt gekrochen, wieder überfallen wurde. Ich bin total zerbissen! Hier ein Bericht dazu. Beim Duschen morgens hatte einige Gäste Schutznetze über Kopf oder Oberkörper gespannt. Könnt ihr Euch wie Imkerkleidung vorstellen.

Internationaler Flughafen Sudbury

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Translate »